Reisebus auf der A1 in Vollbrand: Insassen retteten sich ins Freie

Auf der Westautobahn in Fahrtrichtung Wien geriet am Dienstagabend auf Höhe der Raststation Kesselhof bei Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) ein rumänischer Reisebus in Brand.

Erstellt am 05. Januar 2022 | 06:50
Lesezeit: 1 Min

Das Feuer breitete sich rasch aus und griff auf den gesamten Bus über. Die elf Insassen konnten sich ins Freie retten und blieben glücklicherweise unverletzt. Die vier Freiwilligen Feuerwehren, welche unverzüglich durch die Bezirksalarmzentrale St. Pölten entsandt wurden, konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Beim Reisebus entstand Totalschaden. Die unverletzten Passagiere wurden vom Samariterbund St. Pölten zu einer Herberge gebracht. Die A1-Westautobahn war auf Höhe des Zwischenfalls für etwa eine Stunde gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht an.