"Regenbogen" in Berging wurde feierlich der Bestimmung übergeben

Erstellt am 23. Mai 2022 | 09:38
Lesezeit: 2 Min
Gemeinsam mit Familie Woitzuck hat es die Altkatholische Kirchengemeinde Krems-St. Pölten zusammen gebracht, eine Bestattungsmöglichkeit in freier Natur für Menschen aller Glaubensrichtungen und auch für Menschen ohne Konfessionen zu schaffen.
Werbung

Pfarrer Richard Gödl von der Altkatholischen Pfarren Krems-St. Pölten hat am Sonntagnachmittag die  Naturbestattungsanlage „Regenbogen“ in Berging bei Neulengbach feierlich ihrer Bestimmung übergeben und gesegnet.

„Alles hat seine Zeit, auch im Bereich der Bestattung hat sich einiges geändert, was früher unmöglich schien, ist heute möglich", so der Priester, der sich freute, dass man es gemeinsam mit Familie Woitzuck geschafft hat, eine Bestattungsmöglichkeit in freier Natur zu schaffen, die für Menschen aller Glaubensrichtungen und auch für Menschen ohne Konfessionen offen steht. Auch Vizebürgermeister Paul Mühlbauer zeigte sich von der Anlage begeistert.

Die Bestatter Radlherr aus Kapelln und  Bestattung Neulengbach waren vor Ort, um sich von der neuen Bestattungsmöglichkeit ein Bild zu machen. Den Abschluss bildete eine Agape in der Villa Berging.

Werbung