Kühlen Kopf bewahren bei der Hitzewelle. Rotes Kreuz gibt Tipps, wie man seinen Körper vor Problemen schützt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Juni 2019 (03:21)
Barbara Graf mit Kollegen Denis Mulahasanovic beim Versorgen eines „Hitzeopfers“.
Rotes Kreuz

Die Abkühlung hat gut getan, doch die nächste Hitzewelle kündigt sich an.

„Damit der Urlaub oder ein Sommertag im Freien auch entspannt zu Ende gehen kann, ist es am wichtigsten, dass man drei Grundregeln befolgt“, erklärt Barbara Graf, Erste-Hilfe-Beauftragte beim Roten Kreuz Neulengbach: „Nie auf die Kopfbedeckung vergessen, genügend nicht alkoholische Flüssigkeit zu sich nehmen und nicht in der prallen Sonne liegen.“

Diese Maßnahmen sind wichtig, um Sonnenstich, Sonnenbrand oder der gefährlichen Dehydrierung vorzubeugen. Auch kurzzeitige Aufenthalte in parkenden Fahrzeugen können gefährlich werden, besonders für Kleinkinder, ältere und kranke Menschen oder Tiere.

Sollte es zu Symptomen wie Krämpfen, Schwindel, Schwächegefühl, sehr roter oder sehr blasser Haut kommen, so spricht man von einem Hitzschlag. Hier besteht die Gefahr bis hin zum Kreislaufkollaps. „In diesen Fällen ist es besonders wichtig, richtig und schnell zu reagieren“, erklärt Barbara Graf.