Lkw krachte auf A1 gegen Leitschiene. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der Westautobahn zwischen Altlengbach und St. Christophen. Lenker und Beifahrer wurden verletzt, die Straße war für Bergungsarbeiten komplett gesperrt.

Von Beate Riedl. Erstellt am 27. April 2021 (08:32)

Ein Rumäne (40) krachte mit seinem Sattelschlepper gegen die Leitschiene und „riss diese auf rund 40 Meter auf“, wie die Polizei mitteilt. Teil der Leitschiene wurden auf die Fahrbahn geschleudert. Der Laster kam schließlich auf der Seite zum Liegen.

Die Einsatzkräfte wurden gerufen, der Lenker und sein Beifahrer (56) wurden unbestimmten Grades verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehren Eichgraben und Altlengbach entfernten die Unfallgegenstände von der Fahrbahn und „zerkleinerten die zerstörte Leitschiene mittels Akku-Flex“, berichtet die Feuerwehr Eichgraben. Die zusätzlich alarmierte Schadstofftruppe der Feuerwehr St.Pölten übernahm die fachmännische Entsorgung des Lkw-Treibstoffes. Die Ladung – Paletten voll mit Energydrinks – mussten abgeladen und abtransportiert werden.

Während der Bergungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn knapp eine Stunde komplett für den Verkehr gesperrt.