Neulengbacher Standesamt-Bilanz: Punkto Hochzeiten „gut unterwegs“

Zahl der Eheschließungen liegt wieder fast auf Vor-Corona-Niveau.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:19
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8263228_wwa02reeonhoohzeit2_c_hell.jpg
Das Eheversprechen mit einem großen Fest zu feiern war in den Corona-Jahren etwas mühsam. 2020 gab es deutlich weniger Trauungen auf den Standesämtern, im Vorjahr lagen die Trauungszahlen fast wieder im Durchschnitt.
Foto: Hell

Heiratswillige Paare hatten es in den letzten zwei Jahren schwer. Viele Hochzeiten mit großen Feiern mussten abgesagt oder verschoben werden. Manche Paare haben ihr Fest gleich zwei Mal verschieben müssen, um es dann in kleinem Kreise durchzuziehen. Manche haben ganz drauf verzichtet. Wirklich verhindern konnte die Pandemie die Hochzeitsfeiern aber nicht.

„Wir sind fast am Vor-Corona-Niveau“, erklärt Anna Großler vom Standesamt Neulengbach. Lag die Zahl bis inklusive 2019 bei etwas mehr als 100 Trauungen im Jahr, waren es 2019 70 Paare, die ihr Eheversprechen gaben. Im Vorjahr waren es 91.

Am Altlengbacher Standesamt erfolgten 2020 49 Eheschließungen, im Vorjahr waren es 54. „Vor der Pandemie waren es im Schnitt 56 Trauungen“, weiß Dominik Kraus, „wir sind also gut unterwegs.“