Eichgrabener Prammer: Taubenzucht als Hobby

Der Eichgrabener Florian Prammer hat vor gut zwei Jahren die Liebe zu Tauben entdeckt.

Erstellt am 08. November 2021 | 05:17
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8223298_wwa44egtaubenzuchtprammer_c_stoiser.jpg
Florian Prammer hat mittlerweile über 40 Tauben in seinem Taubenschlag.
Foto: Stoiser

Florian Prammer kaufte sich ein Haus mit einem Schuppen. Über einen Bekannten kam er mit einem Taubenzüchter in Kontakt. Da er immer schon von Tauben fasziniert war und sich der Schuppen als Taubenschlag geradezu anbot, legte er sich Mährische Strasser zu, die dort einzogen. Und das, bevor er selbst sein Haus bezog.

Florian Prammer tauchte immer tiefer in dieses Hobby ein und engagierte sich auch in einem Kleintierzuchtverein, sodass er mittlerweile stellvertretender Obmann des Kleintierzuchtverbands KTZV St. Pölten-Wagram ist.

Anzeige

Nutztauben sind relativ pflegeleicht und robust gegenüber ungünstigen Witterungsverhältnissen und Krankheiten. Sie brüten in der Regel fleißig und ziehen ihre Jungen sehr gut auf. Mittlerweile leben über 40 Tauben im Taubenschlag bei Florian Prammer.

Der Kleintierzuchtverband St. Pölten-Wagram veranstaltet gemeinsam mit dem KTZV Herzogenburg am 5. und 6. November, jeweils von 8 bis 17 Uhr in der Tierzuchthalle in der Doktor-Triebel-Gasse 1 in St. Pölten eine Kleintierzuchtschau bei freiem Eintritt. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Auch Florian Prammer ist mit etwa 20 Tauben mit von der Partie. Er präsentiert seine Römer Tauben in rot und gelb und die Mährischen Strasser in hellblau und stahlblau.