Medaillen für die Neulengbacher Helfer

Erstellt am 25. Mai 2022 | 04:12
Lesezeit: 3 Min
Nachdem ganze zwei Jahre lang keine Veranstaltungen stattfinden konnten, feierte das Rote Kreuz Neulengbach am Freitag erstmals wieder ein Fest, das ganz im Zeichen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stand. Dabei gab es auch zahlreiche Ehrungen.
Werbung

„Ihr alle habt in den letzten zwei Jahren wahnsinnige Herausforderungen gemeistert“, lobte Bezirksstellenleiter Johannes Hiller im Gasthof Pree in Asperhofen das Team. „Als Rotes Kreuz hatten wir seit dem Beginn der Pandemie nicht nur alle Hände voll zu tun, sondern auch eine besondere Verantwortung und Vorbildfunktion“, setzte Hiller fort. „Umso mehr freuen wir uns daher über das Fest, das für unseren Zusammenhalt unglaublich wichtig ist.“

Um die Dankbarkeit für die wertvolle Mitarbeit auch wertschätzend sichtbar zu machen, wurden über 90 Personen mit einer vom Roten Kreuz Niederösterreich kreierten Covid-Einsatzmedaille geehrt.

Im Rahmen der Veranstaltungen konnten auch zahlreiche weitere Ehrungen durch die Vertreter und Vertreterinnen vom Roten Kreuz feierlich überreicht werden: Für besondere Verdienste um das Österreichische Rote Kreuz wurden bronzene Verdienstmedaillen an Bernhard Baliko, Emanuel Binder, Monika Dietl, Roman Doppler, Barbara Graf-Prammer, Franziska Hack, Christine Hofmann, Alexander Lang, Constantin Pohl, Martin Poller, Herbert Vogl, Kerstin Wachter, Franz Wohlmuth und Elisabeth Zwingraf überreicht.

Für sein überdurchschnittliches Engagement wurde Christian Gschwendtner eine besondere Auszeichnung verliehen: Er erhielt die Verdienstmedaille um das Österreichische Rote Kreuz in Silber. Außerdem wurden Dienstjahresabzeichen in Bronze für 10 Jahre, in Silber für 15 Jahre, in Gold für 20 Jahre Mitarbeit beim Roten Kreuz an zahlreiche Helfer und Helferinnen verliehen. Für 30 Jahre im Dienste der Nächstenhilfe erhielt Christian Gschwendtner diese Auszeichnung ebenfalls in Gold.

Patrick Bachmann, Alexander Budik, Katrin Ivenz, Moritz Pasteiner und Daniel Schmitz erhielten die Fahrtenspange in Bronze für 1.000 Rettungsausfahrten.

Daniel Rauchecker wurde für 2.500 Ausfahrten mit der silbernen Fahrtenspange geehrt. Bernhard Baliko, Roman Doppler und Philipp Wintersberger wurden für über 6.000 Einsätze ausgezeichnet.

Beim Fest dabei waren Vertreter und Vertreterinnen befreundeter Bezirksstellen und Ehrengäste wie Rotkreuz-Vizepräsident Hans Ebner, Viertelsvertreter für das Mostviertel Vizepräsident Michael Prunbauer , Landtagsabgeordnete Doris Schmidl und Bürgermeister außer Dienst Franz Wohlmuth .

Werbung