Nachfolger für Maria Anzbacher „Mühle“ gesucht

Familie Bokor fühlt sich in ihrer Entscheidung bestätigt. Sie haben die Mühle mit 15. November geschlossen.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:43
440_0008_8237252_wwa47mamuehlezu.jpg
Andrea Bokor hat das Tor zur Mühle geschlossen. Die Gemeinde ist nun auf der Suche nach einem Nachfolger.
Foto: Eduard Riedl

„Nach fast zwei Jahren müssen wir uns leider wieder verabschieden. Es war eine Zeit des Lachens und der Schwermut, der ausgelassenen Garten- und Stadlfeste und des Lockdowns, der Kulturevents und der Stille, der gesellschaftlichen Gemütlichkeit und des Abhol- und Lieferservices.“

Familie Bokor hat, wie bereits berichtet, den Entschluss gefasst, die Mühle wieder zu schließen. „Wir bedanken uns herzlich bei jedem Gast für seinen Besuch bei uns in der Mühle“, sagt Andrea Bokor.

Keine leichte Situation, Sommer aber gut gelaufen

Das Team hatte es nicht leicht in den vergangenen zwei Jahren, denn nach drei Monaten Öffnungszeit kam Corona, das Lokal war geschlossen, auch danach seien die Gäste eher zögerlich gekommen. Der Sommer sei aber gut gelaufen.

Aufgrund der wirtschaftlichen Lage hat die Familie aber dann den Entschluss gefasst, das Lokal zu schließen.

Bewerber stellen sich dem Gemeinderat vor

Aufgrund des aktuellen Lockdowns fühlen sie sich nun in ihrer Entscheidung auch bestätigt.

Wie man hört, soll es bereits drei Bewerber für die Mühle geben. Deshalb findet am Mittwoch, dem 24. November, eine nicht öffentliche Gemeinderatssitzung statt, bei der die drei Bewerber vorgestellt werden sollen.