Nahversorger auf einer Karte. In der „Speisekammer Wienerwald“ gibt es viele Infos über regionale Betriebe.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 04. Oktober 2017 (05:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Präsentation der Nahversorgerkarte: Vizebürgermeisterin Elisabeth Götze, Valentin und Yuki Seidler, Stefanie Anderlik und Bürgermeister Martin Michalitsch (v.l.).
NOEN, Stoiser

Im Rahmen einer Umfrage der „Denkwerkstatt“ rund um die Nahversorgung wurde die Idee einer Nahversorgerkarte präsentiert. „In Japan erhält man bereits an den Flughäfen eine Karte, wo die verschiedensten lokalen Anbieter präsentiert werden“, erzählt die gebürtige Japanerin Yuki Seidler.

Nahversorgerkarte für Umgebung

Das Team rund um die Denkwerkstatt – allen voran Valentin und Yuki Seidler, Andrea Buhl, Stefanie Anderlik und Vertreter der Gemeinde - hat einige Monate an dieser Nahversorgerkarte gearbeitet. Nun wurde das Ergebnis im Rahmen des Erntedankfestes präsentiert.

Auf dieser Karte, die unter dem Titel „Speisekammer Wienerwald“ läuft, sind alle bekannten regionalen Anbieter mit Adresse, Angebot und Öffnungszeiten vermerkt und am Ortsplan eingezeichnet. Die Karten liegen auf der Gemeinde, in der Apotheke und bei den Nahversorgern auf. Online ist die Karte unter tinyurl.com/speisekammerwienerwald oder unter wirtschaft-eichgraben.at/info abrufbar.