Straße unter Dach und Fach. Gemeinderatssitzung / Ortschef holte alle Parteien an einen Tisch: Straßenführung ist nun für alle Anrainer zufriedenstellend.

Erstellt am 26. Mai 2014 (16:19)
NOEN
Helmut Lintner, Bürgermeister von Laaben

LAABEN /  Was eine Bürgerinitiative alles bewegen kann, beweisen die Tierschützer am Gnadenhof am Stollberg: Ein Jahr wehrten sie sich vehement gegen den geplanten Bau einer Straße auf ihrem Anwesen. Diesem Projekt wären auch Wiesen und Tierbehausungen zum Opfer gefallen. Bürgermeister Helmut Lintner gelang es, alle Parteien an einem Tisch zu bringen. Schlussendlich kam eine neue Straßenführung zustande, mit der alle Anrainer zufrieden sind und die im Gemeinderat nochmals beschlossen wurde. Denn zur Finanzierung mussten 40.000 Euro aus dem Nachtragsbudget beschlossen werden. Bürgermeister Helmut Lintner: „Die neue Zufahrt kostet der Gemeinde nichts, da wir diese 40.000 Euro vom Land an Ertragsteilen zurückbekommen. Das ist bereits ausverhandelt.“

Der Ortschef ist froh, dass dieses mühsame Projekt endlich zur Zufriedenheit aller Anrainer abgeschlossen wurde: „Wenn alle zufrieden sind, hat sich die mühsame Arbeit gelohnt. Wir haben sogar für dieses Wegprojekt eine eigene Gemeinderatssitzung einberufen.“

Denn sonst war nur der Punkt Gemeindearzt auf der Tagesordnung: Gemeindearzt Martin Ruzicka wurde mit allen Aufgaben eines Gemeindearztes wie Schuluntersuchungen, Totenbeschau betraut.