Beleuchtung zu grell: "Gegenangriff" mit Flutlicht. Nachbarn „bekämpften“ sich mit Licht, Polizei rückte aus.

Erstellt am 29. November 2016 (05:48)
Public Domain

Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn in Eichgraben, immer wieder muss auch die Exekutive zur Streitschlichtung ausrücken. Anlass war diesmal die „zu grelle“ Weihnachtsbeleuchtung.

Weil der eine Nachbar empfand, dass diese so grell leuchtete, rüstete er zum „Gegenangriff“ auf und stellte einen Strahler auf, der direkt in den Wintergarten des anderen Nachbarn leuchtete.

Umfrage beendet

  • Montierst du Lichterketten?