Geschäftslokal in Neulengbach zu vergeben. Erika Cannavino möchte in Kürze in Pension gehen. Nachfolger zu finden, gestaltet sich aber als schwierig.

Von Christine Hell. Erstellt am 06. Mai 2021 (03:01)
Die Suche nach einem Nachmieter für das Blumengeschäft im Stadtzentrum gestaltet sich schwierig.
Hell

„Eigentlich wollte ich bereits Ende Mai mit meinem Blumengeschäft aufhören“, sagt Erika Cannavino, denn sie möchte dann endlich auch ihre Pension genießen. Doch bis jetzt konnte kein Nachmieter für das Geschäft mitten in Neulengbach gefunden werden.

Vor fünf Jahren hat sie den Betrieb von ihrer Schwester Gerlinde Wannemacher übernommen, die den Blumenfachhandel vor ihr 38 Jahre lang betrieben hat.

„Ich stelle mir als Geschäftsnachfolge eine Kombination von Blumen, regionalen Produkten und Spezialitäten sowie Wein vor.“ Erika Cannavino

„Ich kann mir gut vorstellen, dass ein junges und aufstrebendes Team frischen Wind in die alten Gemäuer bringt“, sagt Cannovino. Sie stellt sich vor, dass sich die Location sehr gut für eine Kombination eignen könnte: „Blumen und regionale Produkte und Spezialitäten sowie Wein.“ Dabei sei sicher noch Platz für eine Verkostung oder für kleine Festlichkeiten in geschlossenen Gesellschaften, sagt die Blumenfachfrau.

Alte Gemäuer in bester Lage

Sie stellt fest, dass es jammerschade wäre um die knapp 100 Quadratmeter „alter Gemäuer“ in bester Lage, die noch dazu ohne Sanierung sofort beziehbar wären und sie schwärmt: „Alleine schon das alte Gewölbe ist wunderschön.“ Und auch eine Gasheizung ist in den Räumlichkeiten installiert.

Mit einem Interessenten ist Cannavino bereits im Gespräch, aber es ist noch alles offen. „Ich werde gerne noch bis Juni oder Juli mein Blumenfachgeschäft offen halten, wenn es erforderlich ist“, sagt die engagierte Frau, „aber irgendwann sollte schon ein Ende herausschauen und neue Mieter sollten ins Gebäude einziehen.“ Interessenten können sich jederzeit bei Erika Cannavino melden unter 0660/3111959.