Innermanzinger Start-up ermöglicht Raum-Planung in Lebensgröße

Erstellt am 23. Januar 2022 | 05:56
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8269724_wwa03ni_gruber_daniel.jpg
Der junge Innermanzinger Daniel Gruber mit Frau Anna und Tochter Olivia – die Familie hat sich ihren Traum vom Eigenheim schon erfüllt.
Foto: Ernst Klement
Daniel Gruber aus Neustift-Innermanzing bietet mit Projektionen die Möglichkeit, geplantes Zuhause zu testen.
Werbung

Wie werde ich in meinem neuen Haus wohnen? Diese Frage kann Daniel Gruber zukünftigen Häuslbauern beantworten. Der Neustift-Innermanzinger bietet mit seinem Start-up „1:1 planbar“ Pläne in Echtgröße an.

„Ich bin eigentlich auf diese Idee gestoßen, als ich selbst mein Haus gebaut habe. Warum planen wir nicht in Lebensgröße?“, fragte sich Gruber damals.

Heute können Kunden dem Innermanzinger die Pläne ihres Eigenheims schicken. Diese werden bearbeitet, hochskaliert und mit Hochleistungsbeamern in eine 240 Quadratmeter große Halle projiziert. Diese befindet sich in St. Pölten – und zwar am ehemaligen Svoboda-Gelände.

440_0008_8269746_wwa03ni_gruber_projektion_2_.jpg
Das Planungsloft vom Start-up „1:1 planbar“ befindet sich in der ehemaligen Svoboda-Halle in St. Pölten. Kunden können ihre Pläne schicken und ihr Eigeheim anschließend testen.
Foto: 1:1 planbar GmbH

Mit der Raumplanung in Lebensgröße können die Häuslbauer ihr neues Zuhause erleben und etwaige Planungsfehler ausbessern.

Kunden sollen Geld und Zeit sparen

Anpassungen können sofort umgesetzt und ausprobiert werden. Das soll Zeit und vor allem Geld sparen. „Die Nachfrage ist definitiv da. Wir hatten bereits vor Eröffnung im November zahlreiche Terminanfragen. Bei Immobilien möchte niemand einen Kompromiss eingehen, die Planungsphase ist essenziell, und da möchten sich die Kunden absichern“, weiß Gruber.

Mobile Möbel und Wände sollen in der Projektion für Raumgefühl sorgen. „Wir schaffen Entscheidungssicherheit, da man alles einmal ausprobieren kann, bevor man unterschreibt oder baut“, erklärt der Innermanzinger, der mit seiner Idee eine Marktlücke schließen will. Gedacht hat Gruber bei seiner Idee aber nicht nur an Private. Auch Architekten, Baufirmen und Fertigteilhaus-Anbieter will er mit seinem Service gewinnen.

Aufgewachsen ist Gruber in Innermanzing. Mit seiner jungen Familie hat er sich bereits den Traum vom Eigenheim erfüllt. In seiner Freizeit kickt er beim FC Innermanzing. Papa Robert Gruber, selbst Ingenieur, hilft seinem Sohn bei seiner innovativen Idee.

In Zukunft will „1:1 planbar“ in den Projektionen auch eine digitale Bemusterung mit Fliesen oder Parkett anbieten.

Werbung