Verfolgungsjagd mit Alkolenker auf A1. Betrunkener (52) tankte ohne zu bezahlen, und fuhr der Polizei davon.

Von Beate Riedl. Erstellt am 24. November 2020 (08:50)
Symbolbild Verfolgungsjagd Raser
Symbolbild
Shutterstock.com, Finlandi

Eine Flut an Anzeigen kommt auf einen Serben (52) zu, der sich am Sonntagnachmittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte: Der Mann soll bei der Tankstelle in Steinhäusl sein Fahrzeug betankt haben. Ohne zu bezahlen suchte er daraufhin das Weite und setzte seine Fahrt auf der A 1 in Richtung Linz fort.

Es wurde Anzeige erstattet und die Exekutive machte sich auf die Suche nach dem Dieseldieb: „Bedienstete der Autobahn-Polizeiinspektion Melk und der Polizeiinspektionen Melk und Amstetten versuchten, den Lenker durch den Einsatz von Blaulicht und Folgetonhorn anzuhalten“, berichtet die Polizei über den Einsatz.

Das dürfte den Lenker herzlich wenig interessiert haben und er setzte seine Fahrt mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fort. Dabei konnten zum Teil Geschwindigkeiten bis zu 220 Stundenkilometer gemessen werden. Außerdem hielt der Lenker Sicherheitsabstände nicht ein und überholte andere Verkehrsteilnehmer auf der ersten und zweiten Spur. Bei der Autobahnabfahrt Haag (Bezirk Amstetten), gelang es den Bediensteten der Autobahn-Polizeiinspektion Melk schließlich, den Pkw anzuhalten. Im Zuge der Kontrolle wurde auch ein Alkotest durchgeführt, dieser ergab 1,18 Promille.

Dem 52-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, sein Fahrzeug beschlagnahmt und Anzeigen wegen Diebstahls und der Verwaltungsübertretungen erstattet.