Altlengbachs ÖVP will „Vertrauen gewinnen“. ÖVP präsentierte die Themen der vergangenen Jahre und was in Zukunft geplant ist. Ziel sind mehr Stimmen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Januar 2020 (04:57)
Beim Wahlkampfauftakt der ÖVP Altlengbach im Hotel Steinberger waren viele Mitstreiter mit dabei.
ÖVP

80 Gäste kamen zum Wahlauftakt der ÖVP ins Hotel Steinberger. Gemeinsam ließen Bürgermeister Michael Göschelbauer und Vize Daniel Kosak die Themen der vergangenen Jahre Revue passieren. „Wir haben vieles erreicht: Kindergarten, Krabbelstube, ärztliche Versorgung gesichert, Engstelle umgebaut, Vereinswesen reformiert, Adventmarkt neu aufgesetzt, eine spektakuläre neue Busstation auf der Kaiserhöhe und vieles, vieles mehr“, sagte der Bürgermeister.

Auch die Nahversorgung habe man sichergestellt. „In wenigen Wochen sperrt die Bäckerei Simhofer ihren Standort im Ortszentrum auf.“ Im Umweltbereich habe man die Photovoltaik ebenso forciert wie Wärmesysteme mit Hackschnitzeln.

Angesprochen wurde auch der leistbare Wohnraum: „Viele mussten früher aus der Gemeinde weggehen, weil es keinen Wohnraum gegeben hat. Das haben wir geändert“, so Göschelbauer.

In den nächsten beiden Wochen wollen die ÖVPler noch einmal alles geben. „Wir kämpfen dafür, dass wir das Vertrauen der Bevölkerung bekommen, um unsere Arbeit fortzusetzen. Wir haben die Erfahrung, wir haben die Kompetenz und wir haben das beste Team“, sagt Vizebürgermeister Daniel Kosak. „Und wir wollen die Dinge miteinander machen, nicht einen Spalt in jedes Projekt treiben. Das ist nicht unser Stil, das haben wir nie gemacht und dabei bleibt es auch.“

Das Gemeindezentrum, der Weg zur Umwelt-Mustergemeinde, der Ausbau der Nahversorgung sowie die Umsetzung des Volksschul-Umbaus sind die größten Projekte für die nächsten Jahre.

Als Wahlziel nimmt sich die VP vor: „Wir wollen an Stimmen und Vertrauen dazu gewinnen.“