Florian Danner wandert „mit vielen Blasenpflastern“ . Eichgrabener Florian Danner ist vor der US-Präsidentenwahl zu Fuß in den Staaten unterwegs.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 30. Oktober 2020 (04:45)
Florian Danner marschiert von New York nach Washington und zeigt vor der Präsidentenwahl das Stimmungsbild aus fünf US-Bundesstaaten.
privat

Am österreichischen Nationalfeiertag beendete der Eichgrabener Florian Danner, den viele als Moderator aus dem PULS4-Frühstücksfernsehen kennen, seinen sechsten Wahlwandertag in den USA. „Über 200 Kilometer hab‘ ich von Manhattan bis zu den ersten Kühen gehen müssen. Und Regen macht einen schneller“, fasst Danner diesen Tag zusammen.

Florian Danner startete am 20. Oktober zum „Café Puls Wahlwandern“. „Natürlich mit allen Corona-Sicherheitsvorkehrungen, mit vielen Blasenpflastern und spannenden Menschen“, machte Florian Danner am Beginn der Wanderung neugierig. Sein Weg führt vom Trump Tower in New York City zum Weißen Haus in Washington D.C. und zeigt den Zusehern das Stimmungsbild aus fünf US-Bundesstaaten.

PULS 24 setzte bereits Tage zuvor Schwerpunkte rund um die US-Wahl. „Trump und Biden bekommen im Wahlkampffinale sowieso genug Aufmerksamkeit. Wir wollen uns vor allem mit den Menschen, ihren Meinungen und Anliegen beschäftigen“, sagt Florian Danner. Er meldet sich täglich live von seiner Weitwanderung durch Amerika im „Café Puls“ ab 5.30 Uhr auf PULS 4. Auch der neue Nachrichtensender PULS 24 wird laufend zu ihm ins US-Wahlkampffinale schalten.

Schon bei fünfter US-Wahl dabei

Für Florian Danner ist es schon die fünfte Präsidentenwahl, von der er aus den USA berichtet. Beim Duell zwischen Donald Trump und Hillary Clinton vor vier Jahren war er fünf Monate lang in 15 Bundesstaaten unterwegs, damals noch mit Auto und Flugzeug.

In den letzten Jahren hat der 37-jährige Oberösterreicher schon öfter bei Wahlen die Wanderschuhe geschnürt. So ist er zur österreichischen Nationalratswahl vor einem Jahr 483 Kilometer vom tiefsten zum höchsten Punkt des Landes vom Burgenland auf den Großglockner gewandert oder beim Urnengang zwei Jahre zuvor 1.012 Kilometer vom westlichsten zum östlichsten Ort Österreichs. Dazwischen hat er vor der Europawahl mit dem Rad auf einem Weg von 2.537 Kilometern Österreich umrundet. „So unberechenbar der amtierende US-Präsident ist, so unberechenbar wird diesmal wohl auch das Wetter. Zwischen Golden Summer und erstem Schnee kann uns auf den 450 Kilometern im amerikanischen Rust Belt alles passieren“, so Danner.