In Eichgraben wurden die Burger zu Fuß abgeholt. Mo‘s lud zum „Social Distance Burger Walk In“. Leute nahmen Angebot gerne an.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Mai 2020 (03:25)

„Los geht’s“, hieß es am Samstag im Mo’s für die „First Burger Pop Up Kitchen“, wo „ehrliches Fastfood und guter Geschmack“ geboten wurden. Philipp und Isabelle Wimmer-Joannidis ließen sich von der Berichterstattung über die langen Autoschlangen vor den McDrives inspirieren und dachten: „Was die können, können wir auch“. Nur gab es vor dem Mo’s in Eichgraben keine Autoschlangen, sondern viele Leute, die mit Abstand auf die Burger-Köstlichkeiten warteten. Das Gastronomenpaar lud zum „Social Distance Burger Walk In“. Besonders fanden die Gäste den mit Kreide beschrifteten Gemeindeplatz, der die Gäste mit flotten Hinweisen und Sprüchen zum Ziel geleitete. Genossen wurden die Köstlichkeiten dann zu Hause.

Für Naschkatzen hat die kleine Athina mit ihrer Mama auch extra Schokomuffins gebacken. Die Gäste waren begeistert und hoffen, dass diese aus der Corona-Not heraus entstandene Aktion Schule macht. „Danke an alle die so diszipliniert und geduldig gewartet haben“, streut Philipp Wimmer-Joannidis den Besuchern Rosen.