Längste Parade mit E-Autos: Weltrekord verpasst. Längste Parade mit E-Autos sollte in Wien gebildet werden. Mit dabei: Eine Abordnung aus Eichgraben.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. September 2020 (03:10)
Beim Event „Rock den Ring“ in Wien waren auch sechs Fahrzeuge aus Eichgraben dabei.
privat

Der Verein ElektroMobil Eichgraben hat mit seinen Fahrzeugen bereits zum zweiten Mal beim Weltrekordversuch für die längste E-Auto-Parade teilgenommen.

Beim Event „Rock den Ring“ haben sich über 500 unterschiedlichste E-Fahrzeuge bei herrlichstem Wetter in Wien versammelt. „On a Mission for No Emission“ lautete die Devise.

Unterschiedlichste Elektrofahrzeuge aus Österreich und den angrenzenden Ländern fuhren bei der mittlerweile dritten E-Mobility Parade ganz nach dem Motto „mit Strom gegen den Strom“ entgegen der Fahrtrichtung des Wiener Rings. Nach einem Treffen in St. Marx wurde die Ausfahrt über den Ring in der entgegengesetzten Richtung angetreten. „Der Rekord wurde zwar wieder nicht geknackt, aber wir sind froh, dass wir mit sechs Fahrzeugen, also mehr als einem Prozent des Teilnehmerfeldes, unterstützen konnten“, freut sich Obmann Johannes Maschl vom Verein ElektroMobil Eichgraben.