297 neue Unternehmen im Bezirk Neunkirchen. Die Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Neunkirchen verzeichnete im Vorjahr 297 Unternehmensgründungen - und das trotz Corona-Pandemie. Das entspricht einem Plus von 41 Unternehmen im Vergleich zum vorangegangenen Jahr 2019.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 17. Februar 2021 (11:21)
Bezirksstellenobfrau Monika Eisenhuber und Bezirksstellenleiter Johann Ungersböck
WK NÖ

6.297 Betriebe wurden im Vorjahr in Niederösterreich neu gegründet – das geht aus einer Statistik der Wirtschaftskammer hervor. Im Bezirk Neunkirchen beläuft sich die Zahl auf 297 – ein Plus von 41 Unternehmen im Vergleich zu 2018. Für Bezirksstellenobfrau Monika Eisenhuber „ein starkes Zeichen der Zuversicht“, wie sie erklärt: „Wir brauchen Gründerinnen und Gründer, die Verantwortung übernehmen und ihre Ideen umsetzen. Davon profitiert der gesamte Wirtschaftsstandort. Und mit dem WKNÖ-Gründerservice finden Jungunternehmerinnen und -unternehmer im Bezirk die für sie genau passende Beratung und Unterstützung.“

Der Niederösterreich-Wert an Neugründungen steigt mit selbstständigen Personenbetreuern sogar auf 7.894. Nach Sparten erfolgten die meisten Gründungen im Gewerbe und Handwerk, gefolgt vom Handel sowie der Sparte Information & Consulting. „Neben der Unterstützung der Gründer und Gründerinnen bei ihren zahlreichen Anfragen zu diversen Gründungsthemen hat die Bezirksstelle Neunkirchen im Jahr 2020 auch über 250 umfassende Gründerberatungen durchgeführt“, zieht Johann Ungersböck, Leiter der WKNÖ-Bezirksstelle Neunkirchen, Bilanz.