Serienunfall mit fünf Fahrzeugen sorgte für Stau.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 03. Juli 2018 (09:44)

Gegen 6 Uhr früh kam es am Dienstag zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der A2 Fahrtrichtung Wien beim Autobahnknoten Seebenstein. Beide Pkw touchierten die Leitschiene und kamen schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand. Unmittelbar danach ereignete sich ein Folgeunfall mit drei weiteren Fahrzeugen. Rasch baute sich im Frühverkehr ein kilometerlanger Rückstau sowohl auf der A2 als auch auf der S6 auf.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Autobahnpolizei sowie der alarmierten FF Neunkirchen Stadt befanden sich die insgesamt fünf teils schwer beschädigten Fahrzeuge über mehrere Fahrspuren sowie dem Pannenstreifen verteilt. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligen der Karambolage unverletzt. Nach der polizeilichen Freigabe wurden vier Fahrzeuge und ein Anhänger von der FF Neunkirchen Stadt geborgen und von der A2 verbracht, der fünfte Pkw vom ÖAMTC-Pannendienst abtransportiert.

Aufgrund der großflächigen Fahrbahnverschmutzung wurde aus dem Bezirk Baden eine Hochdruckkehrmaschine angefordert, welche die Unfallstelle gründlich säuberte. Nach rund zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Unfallursache wird von der Polizei erhoben.