Grimmensteiner Heuriger holte die „Goldene Birne“. Mostheuriger Pichler aus Hochegg (Grimmenstein) durfte sich über etliche Prämierungen bei der Ab-Hof-Messe freuen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 23. Juni 2021 (04:12)
Ab Hof-Messe - Grimmensteiner Heuriger holte die „Goldene Birne“
Rainer Pichler freut sich besonders über die „Goldene Birne“, die sein Apfel-Birnen-Most bei der Ab-Hof-Messe erreichen konnte. Foto: Grabner
Grabner

Wann immer der Mostheurige Pichler aus Hochegg Produkte bei der Ab-Hof-Messe in Wieselburg einreicht, ist das mit Erfolg gekrönt. „Bisher hat es immer sehr gut ausgeschaut“, freut sich Rainer Pichler, der den gemischt landwirtschaftlichen Betrieb im Jahr 2013 von seinem Vater, Grimmensteins Ortschef Engelbert Pichler, übernommen hat.

Auch bei der diesjährigen Prämierung war der Betrieb wieder erfolgreich: Für den Maschanzker (eine alte Streuobstsorte) gab es Gold, für den Braeburn-Most Silber und für den Speckbirnen-Most ebenso Silber. Besondere Freude hat Pichler aber mit der „Goldenen Birne“, die er für den Apfel-Birnen-Most entgegennehmen durfte.

Gleichzeitig mit der Übernahme des Betriebs begann der 36-Jährige auch, reinsortige Moste herzustellen. „Das ist eine sehr schöne Ergänzung, weil etwa der Braeburn-Most auch etwas für nicht unbedingt typische Mosttrinker ist“, meint er.

Der Betrieb umfasst Grünland, Ackerfläche, Obstbau und beherbergt eine Ochsen- und Schweinemast, wobei das Schweinefleisch ausschließlich für die Buschenschank verwendet wird. Apropos: Ausg‘steckt hat der Heurige – erstmals seit August letzten Jahres – wieder zwischen 24. und 27. Juni.