Abgeordneter Hauer in Brief übel beschimpft

Schock für Puchbergs ÖVP-Landtagsabgeordneten Hermann Hauer: In seinem Postkasten wurde ein Schreiben mit den Worten ,,Kräpier an der Impfung ÖVP Arschloch Diktatorensau" deponiert. Der Politiker hat die Polizei eingeschaltet.

Erstellt am 24. November 2021 | 11:57
New Image
Dieses Schreiben erhielt Hauer. Hinweise beim Polizeiposten Willendorf unter der Telefonnummer 59133/3363/100.
Foto: privat

Vor allem Hauers Mutter war nach dem anonymen Schreiben ziemlich mitgenommen, war sie es doch, die den Brief am Dienstagnachmittag aus dem Familienpostkasten nahm.

,,Anfeindungen gibt es ja immer wieder, aber so direkt habe ich noch nie etwas bekommen", zeigte sich auch Hauer bestürzt und brachte das Schriftstück zum Polizeiposten Willendorf. Wer so etwas gemacht haben könnte? ,,Keine Ahnung, wir haben weder etwas gesehen noch mitbekommen", so Hauer. Das zittrige Schriftbild und der direkte Einwurf in den Briefkasten bei seinem Haus deuten möglicherweise auf eine ältere, ortskundige Person hin. Die Spur könnte aber auch bewusst falsch gelegt sein.

Dennoch ist Hauer zur Nachsicht bereit: ,,Wenn sich diejenige Person bei mir meldet, bin ich bereit, die Anzeige zurückzuziehen und das Ganze bei einem gemeinsamen Gespräch bei einem Kaffee auszudiskutieren." Gleichzeitig mahnt er auch zur Mäßigung der Worte: ,,Das gilt natürlich auch in der Politik!"