Tiefflieger löste Suchaktion bei Reichenau aus. Ein ungewöhnlich tief fliegender Segelflieger löste am Sonntag eine stundenlange Suchaktion der Einsatzkräfte aus. Es war vermutet worden, dass er abgestürzt sei.

Von Christian Feigl. Erstellt am 14. Juni 2021 (10:15)
Rettungshubschrauber-Einsatz am Dachstein
Symbolbild Rettungshubschrauber
APA (Punz)

Augenzeugen alarmierten die Einsatzkräfte gegen 16 Uhr von ihren Beobachtungen in der Nähe von Reichenau. Doch weder die Alpinisten noch der Polizeihubschrauber konnten entscheidende Hinweise über einen möglichen Absturz bei ihren Suchaktionen finden. Als auch bei der Austrocontrol kein Signal eines vermissten Flugzeuges registriert werden konnte, wurde die Suche schließlich beendet.

,,Zu dem Zeitpunkt des Zwischenfalls war auch der Rettungshubschrauber in der Gegend unterwegs. Es ist möglich, dass der Segelfliegerpilot dem Hubschrauber nur ausweichen wollte und deshalb so tief geflogen ist", hat Bezirkspolizeikommandant Johann Neumüller eine mögliche Erklärung parat.