Dichte Rauchwolke: Bitumen-Material stand in Flammen. Ein Haufen mit Bitumenmaterial auf einer Baustelle stand in Flammen. Das Bitumen führte zu einer schwarzen Rauchsäule - verletzt wurde zum Glück niemand.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 13. April 2021 (12:56)

Pechschwarzer, dichter Rauch heute früh über der Gemeinde Aspang: Gegen 8.30 Uhr gingen in der Bezirksalarmzentrale mehrere Meldungen zu einem Brand auf einer Baustelle ein – der Disponent alarmierte aufgrund verschiedenster Schadensangaben zunächst die Feuerwehren Aspang, Mariensee und St. Peter am Wechsel. Das berichtete die Feuerwehrplattform „Einsatzdoku.at“ am Dienstagvormittag. Hinzugezogen wurden auch der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Auf der Anfahrt zum Einsatzort deutete der schwarze Rauch bereits auf ein größeres Brandereignis hin. ,,Vor Ort eingetroffen, konnte vom Einsatzleiter der FF Aspang rasch Entwarnung gegeben werden: Lediglich ein Haufen mit Bitumenmaterial stand auf der Baustelle in Flammen. Das Bitumen führte zur schwarzen Rauchsäule", hieß es seitens der ,,Einsatzdoku" in einer Aussendung.

Seitens der Feuerwehr Aspang wurde der brennende Haufen abgelöscht. Hierfür mussten der Haufen zerteilt und die Glutnester gezielt abgelöscht werden. Diese Tätigkeiten wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung mit Atemschutz durchgeführt. Nach rund einer Stunde konnte „Brand aus“ gegeben werden. Die Feuerwehren Mariensee und St. Peter am Wechsel konnten noch auf der Anfahrt storniert werden. Verletzt wurde niemand.