Gasthaus schloss Tor. Betrieb der Familie Auerböck schloss nach 23 Jahren die Pforten. Umsatz-Rückgang und gestiegene Sozialleistungen als Grund.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 30. März 2017 (05:00)
Das Gasthaus HGA an der Aspanger Hauptstraße hat geschlossen. Für Stammgäste prangt an der Tür eine Dankesbotschaft für die jahrelange Treue.
Grabner

Erst im Vorjahr schloss das beliebte Gasthaus Gamperl in Unter-Aspang seine Pforten. Einige Monate später verliert die Marktgemeinde einen weiteren Gastbetrieb.

Das Gasthaus der Familie Auerböck, kurz „HGA“ genannt, musste kürzlich den Betrieb einstellen, wie Bürgermeister außer Dienst und ÖVP-Gemeinderat Hans Auerböck der NÖN Neunkirchen auf Anfrage erklärt: „Der Rückgang des Umsatzes sowie das Ansteigen der Sozialleistungen sind die Gründe“, erklärt Auerböck, warum der Betrieb dichtmachen musste.

Seit 1920 als Gastbetrieb genutzt

Alt-Bürgermeister Hans Auerböck bestätigt, dass der Betrieb zumachen musste.
Archiv

Vorerst sei das Gasthaus zur Zeit geschlossen, sollte sich ein Pächter finden, könne der Betrieb auch wieder aufgenommen werden, meint Hans Auerböck, dessen Sohn Hans-Georg den Betrieb führte.

Die Räumlichkeiten an der Aspanger Haupstraße sind übrigens bereits seit Jahrzehnten stets als Gastbetrieb genutzt worden. Laut Alt-Bürgermeister Auerböck war seit dem Jahr 1920 durchgehend ein Gasthaus hier beheimatet.