Aspang verabschiedete die Volksschul-Chefin. Brigitta Glatz erhielt von allen Seiten viel Lob. Ihre Schülerinnen und Schüler überbrachten zum Abschied musikalische Grüße.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 31. Januar 2019 (17:56)

Am Dienstag verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Zöbern ihre Direktorin - am Donnerstagvormittag waren jene aus den Schulen Ober- und Unteraspang an der Reihe. Gemeinsam mit der neuen Volksschulchefin Petra Reichmann-Farcher, den zahlreichen Ehrengästen und dem Lehrerkollegium wurde Brigitta Glatz im Turnsaal Unteraspang noch einmal gefeiert. Während die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrkräften mit musikalischen Grüßen begeisterten, lobten Vertreter der Bildungsdirektion NÖ oder der Gemeinden Glatz' Wirken in den insgesamt 43 Dienstjahren. "Ein Leiter ist immer nur so gut wie sein Team", spielte Glatz anschließend den Ball an ihre "Mannschaft" zurück und hob die gute Zusammenarbeit an den beiden Volksschulen hervor. Zwar habe es auch schwierige Momente gegeben, überwogen hätten aber die positiven, schönen Seiten, so Glatz in ihren Worten. Ebenso viele positive Erfahrungen wünschte sie abschließend auch ihrer Nachfolgerin Petra Reichmann-Farcher, die durch das Programm führte.

Mit dabei: Pfarrer, Konsistorialrat Franz Kager, Bildungsmanagerin Sabine Karl-Moldan, Hildegard Berger, Pflichtschulinspektor Rudolf Hornung, die Bürgermeister Doris Faustmann (Aspang Markt) und Bernhard Brunner (Aspangberg-St. Peter, beide ÖVP), Vizebürgermeister Reinhard Haiden (Aspangberg-St. Peter, ÖVP), SPÖ-Vorsitzender Ernst Fischer, die Altbürgermeister Josef Bauer und Hans Auerböck, Ex-NMS-Direktorin Ida Geyer sowie Musikschuldirektorin-Stellvertreter Peter Karlinger und viele mehr. 

Mehr zu den beiden Feiern und zu Glatz' Abschied auch in der nächsten NÖN Neunkirchen-Ausgabe und im E-Paper!