Die Grünen wollen mit ihren Kernthemen Stimmenzuwächse. In gemütlicher Atmosphäre und bei kulinarischen Häppchen der bekannten Foodbloggerin Jelena Maier präsentierten Neunkirchens Grüne im ,,Schauraum" am Donnerstagabend ihr Wahlprogramm: Im Mittelpunkt standen dabei unter dem Motto ,,Neunkirchen ist grün - machen wir es grüner!" Grüne-Kernthemen wie nachhaltige Umwelt- und Stadtgestaltung, sanfte Mobilität, eine familienfreundliche Stadt oder die Förderung des Individualverkehrs.

Von Christian Feigl. Erstellt am 10. Januar 2020 (09:22)

In mehr als 40 Punkten stellte Vizebürgermeister Martin Fasan seinem Team und den Gästen mit einer Power Point-Präsentation detailliert die Schwerpunktthemen für die Zukunft vor. Darunter befanden sich auch interessante Pläne wie etwa die Schaffung einer 30km/h-Zone in Wohngebieten und vor Schulen. Aber auch Klimaschutzbemühungen (Baumpflanzungen, Baumschutzverordnung etc.) oder die Schaffung einer Freizeitzone im Bereich der Schwarza, eines Radwegs nach Mollram, eines Sammeltaxis, einer Hundefreilaufzone oder die Erhaltung der städtischen Bücherei stehen dabei im Mittelpunkt.

Für die Wahl selbst haben sich die Grünen zwei große Ziele gesetzt: „Wir wollen das zuletzt verlorene sechste Mandat zurückerobern und die absolute Mehrheit der ÖVP verhindern“, bekräftigten Fasan und Klubobmann Günter Pallauf.

Das Kampfmandat auf Platz 6 besetzt der junge Manuel Kolanowitsch - er wird dafür mit eigenen personalisierten Foldern in den Wahlkampf ziehen.

Christian Feigl und Johannes Authried

Auf Platz 3 kandidiert mit Kinderbetreuerin Zeynep Dücze ebenfalls eine Newcomerin. Sie stellte in einer kurzen Rede dar, warum sie bei den Grünen ihre politische Heimat gefunden hat: ,,Ich wollte mitgestalten und habe mich von Anfang an bei den Grünen verstanden und gut aufgehoben gefühlt. Die Umweltthemen und Bemühungen bei der Migration haben mich besonders angesprochen!"

Nicht anwesend war Quereinsteiger und Neunkirchens Stadtpolizeikommandant Herbert Kostal. Er musste aus gesundheitlichen Gründen passen.

Für den Stimmenzuwachs sollen neben einem breit aufgestellten und verjüngtem Team auch die Themen und ein intensiver Wahlkampf sorgen: „Wir müssen laufen, laufen, laufen. Jede Stimme zählt“, schwor Pallauf seine Parteikollegen am Ende auf den kommenden „Straßenwahlkampf“ ein.