Skurriler Diebstahl nahm glückliches Ende. Jener Autodiebstahl, der in der Vorwoche in Neunkirchen für Schlagzeilen gesorgt hatte, ist geklärt: Damals war einem Zeitungszusteller in der Nacht in der Triester Straße dessen Wagen mit laufendem Motor gestohlen worden.

Von Christian Feigl. Erstellt am 06. September 2016 (10:56)
NOEN, Andrey Armyagov/shutterstock.com

Der Nigerianer aus Wiener Neustadt hatte nur kurz Zeitungen zustellen wollen und deshalb den Zündschlüssel bei laufendem Motor stecken lassen. Als er ein paar Minuten  später zum Wagen zurückkehren wollte, war dieser weg.

Am Wochenende konnte der Kriminalfall aber nun geklärt werden: Der Dieb, ein 52-jähriger Mann, stellte sich bei der Polizei. Er steckte in Geldnöten und wollte die Gelegenheit beim Schopf packen, als er das Auto dort stehen sah. Danach  fuhr der Mann damit bis nach Korneuburg, wo er den Toyota Avensis für ein paar hundert Euro bei einem Gebrauchtwagenhändler verkaufte.

Doch nun packte ihn das schlechte Gewissen.  Ende gut, alles gut: Das gestohlene Fahrzeug ist mittlerweile wieder bei seinem Besitzer, der Mann wurde angezeigt.