Vandalenakt in Neunkirchen sorgt für Kopfschütteln. Unbekannte in der Schreckgasse am Werk. Weiteren Akt im Stadtpark verhindert.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 31. Juli 2021 (04:55)
440_0008_8136635_neu30phil_schreckgasse.jpg
Der abgeschälte Baum in der Neunkirchner Schreckgasse.
zVg, zVg

Einmal mehr muss sich die Stadtspitze über einen Akt von Vandalismus ärgern: In der Vorwoche wurde in der Schreckgasse ein Baum abgeschält. „Ich verstehe das nicht – das ist wieder eine völlig unnötige Aktion, mit der die Anstrengungen des Wirtschaftshofs zunichte gemacht werden“, meint Stadtchef Herbert Osterbauer (ÖVP). Täter ist keiner bekannt.

Ein anderer Vandalenakt konnte laut Stadtchef gerade noch verhindert werden: Etliche Personen hätten demnach in der Vorwoche versucht, die Rundschaukel im Stadtpark zu demolieren. „Eine Besucherin hat uns informiert, die Personen konnten identifiziert werden und die Sache liegt nun bei der Stadtpolizei“, so Osterbauer.