Corona-Massentests: 33 Resultate positiv. 24.457 Personen im Bezirk Neunkirchen nahmen das kostenlose Angebot am Wochenende an, um 658 mehr als vor den Weihnachtsfeiertagen 2020.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 19. Januar 2021 (17:18)
Abgeordneter Hermann Hauer, Bürgermeister Herbert Osterbauer (beide ÖVP), Feuerwehrkommandant Mario Lukas, NÖ Militärkommandant Martin Jawurek, Karl Pronhagl, Kommandant der Theresianischen Militärakademie und Markus Kerschhofer, Testpunkt-Kommandant sowie Verbindungsoffizier zum Militärkommando NÖ.
Stadtgemeinde Neunkirchen

Eine Spur mehr Interesse gab es in der Bevölkerung an den Massentests am vergangenen Wochenende. Nahmen knapp vor Weihnachten noch 23.799 Personen im Bezirk Neunkirchen die Gelegenheit wahr, sich kostenlos auf Covid-19 zu testen, waren es am Samstag und Sonntag insgesamt 24.457 – das sind exakt um 658 Testungen mehr.

Dabei wurden allerdings weniger positive Ergebnisse verzeichnet. Waren es im alten Jahr noch 46 positive Resultate bei den Schnelltests, förderten diesmal nur 33 Abstriche eine mögliche Covid-19-Infizierung zutage. 24.312 Resultate waren negativ. 112 Abstriche fielen ungültig aus – damit hat sich dieser Wert mehr als verdoppelt.

In Neunkirchen wurden die Massentestungen diesmal ins Feuerwehrhaus verlegt. „Eine gute und richtige Entscheidung“, bilanziert Bürgermeister Herbert Osterbauer (ÖVP) gegenüber der NÖN. Unterstützung erhielten die vielen Freiwilligen und Mitglieder von Rotem Kreuz und Freiwilliger Feuerwehr auch von 13 Mitgliedern des Bundesheeres. Davon machte sich sogar Militärkommandant Martin Jawurek ein Bild.