Kellerbrand: Mehrparteienhaus musste evakuiert werden. Gegen 19:30 Uhr wurden die Feuerwehren Ternitz Pottschach, Ternitz Putzmannsdorf und Ternitz Rohrbach am Montag zu einem Kellerbrand in ein Mehrparteienwohnhaus nach Pottschach alarmiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 05. September 2017 (07:41)

Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter Rauch aus dem betroffenen Gebäude. Während sich ein Großteil der Mieter bereits selbst in Sicherheit hatte bringen können, waren zwei Personen aufgrund des verrauchten Stiegenhauses noch im Haus gefangen. Beide wurden von einem Atemschutztrupp mit sogenannten "Fluchtmasken" aus dem verrauchten Gebäude gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.

Während der Menschenrettung wurde von einem anderen Atemschutztrupp die Brandbekämpfung im Keller durchgeführt. Durch den effizienten Einsatz konnte der Brand rasch gelöscht werden. Um den Brandrauch aus dem Gebäude zu bringen, wurde mit dieses mit einem Druckbelüfter belüftet. Die Mieter wurden einstweilen vom Rettungsdienst betreut. Weiters wurden in einer Wohnung befindliche Vögel in Fensternähe gebracht, um sie mit Frischluft zu versorgen.

Die Brandursache sowie der entstandene Schaden sind noch unbekannt und werden von der Polizei ermittelt. Insgesamt standen drei Feuerwehren mit 38 Mitgliedern und acht Fahrzeugen im Einsatz. Weiters die Polizei sowie der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen. Gegen 21 Uhr konnten die eingesetzten Feuerwehren einrücken.