Mofa-Lenker in Raglitz bei Horror-Crash mit Pkw getötet. Ein 26-jähriger Mofa-Lenker ist in der Nacht auf Sonntag bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto in Raglitz (Gemeinde Ternitz, Bezirk Neunkirchen) ums Leben gekommen.

Von APA Red. Erstellt am 10. März 2019 (07:00)

Die drei Pkw-Insassen seien schwer verletzt worden, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Zur Kollision mit dem Mofa auf der Waldstraße zwischen Raglitz und und Würflach Hettmannsdorf kam es, weil der Pkw gegen 23.15 Uhr aus unbekannter Ursache auf der L4113 auf die linke Straßenseite geriet.

Das von einem 23-Jährigen gelenkte Auto sei mit dem entgegenkommenden Mofa zusammengestoßen.

"Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte glich die Unfallstelle einem Schlachtfeld. Auf rund 150 Meter Länge war die Fahrbahn mit Fahrzeugteilen übersäht", berichtete die Feuerwehr-Plattform "Einsatzdoku". Aufgrund der Schwere des Unfalls war der Notarzthubschrauber Christophorus 2 aus Krems nachgefordert worden.

Der Pkw-Lenker und seine 22-jährige Beifahrerin seien ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht worden, der auf dem Rücksitz mitfahrende 18-Jährige sei mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum St. Pölten geflogen worden. An den beteiligten Fahrzeugen sei Totalschaden entstanden, die Straße sei bis 1.30 Uhr total gesperrt gewesen.