Neue Broschüre: Direktvermarkter auf einen Blick. Bauernkammer fasst in neuem Folder zahlreiche Direktvermarkter aus dem Bezirk Neunkirchen zusammen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 12. Oktober 2020 (04:34)
Kammerobmann Thomas Handler, Kammerobmann-Stellvertreter Michael Diewald, Kammerobmann-Stellvertreter Peter Rottensteiner und Kammersekretär Martin Weihs präsentieren die neue Broschüre.
Carina Stangl

Pünktlich zur „Woche der Landwirtschaft“ hat die Bezirksbauernkammer Neunkirchen einen besonderen Folder herausgegeben: Auf insgesamt 75 Seiten findet sich eine Auflistung zahlreicher Direktvermarkter des Bezirkes Neunkirchen – passend dazu lautet auch der Titel des Druckwerks: „Auf kurzem Weg zum Direktvermarkter.“

Gegliedert ist die Auflistung sowohl nach Gemeinden, als auch nach Produkten. Somit soll jeder Konsument leicht und in kurzer Zeit sein gewünschtes Produkt in seiner Gemeinde finden können. Mit dem Werk will die Kammer den Ergebnissen zahlreicher Studien Rechnung tragen: Demnach stärkt der Konsum regionaler Lebensmittel nämlich nicht nur die heimische Landwirtschaft, sondern schafft auch zusätzliche Arbeitsplätze. Davon ist auch Kammerobmann Thomas Handler überzeugt: „Der bewusste Konsum regionaler Produkte sichert die unabhängige, lückenlose Eigenversorgung mit Lebensmitteln und Rohstoffen und schafft – unabhängig von Krisenzeiten – viele Jobs in unseren Regionen.“

Ein zentraler Hebel, um die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln auszuweiten, sei eine klare Herkunftskennzeichnung, der die Konsumenten vertrauen könnten, führt Handler weiter aus – daher unterstütze man als Landwirtschaftskammer auch die Initiative „Das isst Österreich“, um heimische Herkunfts- und Qualitätszeichen wie das AMA-Gütesiegel noch bekannter zu machen.

Die neue Broschüre wird in den Geschäftsstellen der Raiffeisenbanken NÖ Süd-Alpin, Pittental/Bucklige Welt und Schneebergland sowie bei den Geschäftsstellen der Sparkassen Neunkirchen und in der Geschäftsstelle Neunkirchen der Volksbank Wien verteilt.

Abseits der neuen Broschüre informieren die Seminarbäuerinnen des Bezirks am 10. Oktober im Rahmen des Aktionstages „Das isst Österreich“ vor der Eurospar-Filiale in der Schöllerstraße in Neunkirchen darüber, was heimische Qualität ausmacht. Darüber hinaus geben die Seminarbäuerinnen auch Tipps, worauf man beim Einkauf achten sollte. Im Rahmen dessen wird auch ein Gewinnspiel vonstattengehen. „Wir freuen uns, wenn viele Konsumenten aus Neunkirchen vorbeischauen“, betont man seitens der Kammer.