Starkregen forderte Feuerwehren erneut. Von Dienstagnachmittag bis in die Nacht auf Mittwoch schüttete es zeitweise wie aus Kübeln im Bezirk Neunkirchen.

Von Freiwillige Feuerwehr. Erstellt am 23. Juli 2014 (11:20)
NOEN, Einsatzdoku.at
In Petersbaumgarten kam es zu einem Hangrutsch, der die Gleise der Aspangbahn blockierte. Unverzüglich wurde von der ÖBB der Zugverkehr der Aspangbahn gesperrt, da befüchtet wurde, dass sich weitere Teile des Hanges lösen könnten.



Nach einer Erkundung der Feuerwehren Petersbaumgarten und Warth konnte eine weitere Hangrutschung ausgeschlossen werden. Seitens der ÖBB wurde ein Spezialfahrzeug für die Gleisreinigung nach Petersbaumgarten beordert. Gemeinsam mit den Feuerwehren wurden die Gleise frei gemacht. Die Zugverbindung war für mehrere Stunden gesperrt.

Wasser drang durch Gemeindehausdach

Beim Gemeindehaus in Natschbach hielt die durch den Umbau provisorische Dachabdeckung den heftigen Regengüssen nicht stand. Das Wasser drang bereits durch die Decke. Mit zusätzlichen Planen musste von der Feuerwehr Natschbach das Dach abgedichtet werden. Weiters mussten in Natschbach die Wehren geöffnet, und Kontrollfahrten entlang des Baches durchgeführt werden.

In Hochegg und Enzenreith mussten die Feuerwehren zu Sturmschäden ausrücken. Umgestürzte Bäume, die die Fahrbahn blockierten wurden entfernt. Gegen Mitternacht beruhigte sich das Wetter.