Sinfonisches Blasorchester Wimpassing feiert Jubiläum

Erstellt am 14. Mai 2022 | 05:14
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8349426_neu19phil_wimpassing_blasmusik.jpg
Das Sinfonische Blasorchester Wimpassing zählt 60 Mitglieder.
Foto: zVg
Professor Otto Schwarz gründete 1952 den Musikverein Schwarzatal Wimpassing, aus dem das heutige Sinfonische Blasorchester hervorging.
Werbung
Anzeige

Hohe musikalische Qualität und die Förderung des Nachwuchses standen im Fokus. In den frühen 1990er Jahren übernahm dessen Sohn Otto M. Schwarz die musikalische Leitung und das SBOW entwickelte sich zur sinfonischen Blasmusik. Highlight war die jährliche „Multimedia-Show“.

Das letzte gemeinsame Projekt mit Otto M. Schwarz war das epochale Werk „The Armed Man: A Mass for Peace“ für Chor und Orchester von Karl Jenkins in der Stadtpfarrkirche Ternitz sowie im Stift Vorau. Ab Herbst 2018 durften die Musiker unter der Leitung von Joe Pinkl ein Konzert mit Schauspielgröße Adele Neuhauser geben sowie Woodstock noch einmal auferstehen lassen.

Nach einer Pandemie-bedingten Spielpause meldet sich der Verein nun mit Markus Bauer als musikalischer Leiter zurück und freut sich über sein 70-jähriges Jubiläum. „Für mich ist das SBOW nicht nur ein Ort des Musizierens, sondern auch ein Ort, an dem sich langjährige Freundschaften formen. Deswegen liegt mir dieser Verein am Herzen“, sagt Obmann Daniel Pregartner.

Weiterlesen nach der Werbung