St. Valentin-Landschach: Wurzeln im Feuerwehrwesen

Erstellt am 08. August 2022 | 05:37
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8431143_neu31tan_blasmusik_grafenbach.jpg
Derzeit zählt die Musikkapelle St. Valentin-Landschach 30 aktive Mitglieder. 
Foto: Musikkapelle St. Valentin-Landschach
Die Musikkapelle St. Valentin-Landschach wurde im Jahr 1923 als Feuerwehr-Musikkapelle gegründet und gehörte damals noch zur Freiwilligen Feuerwehr.
Werbung

Rund 25 Jahre später erfolgte die Trennung der Kapelle von der Feuerwehr. Seitdem trägt sie den heutigen Namen. Im Jahr 1990 begann mit einem Musikausflug nach Bayern zur Musikkapelle Surberg-Lauter eine noch immerwährende Freundschaft mit regelmäßigen gegenseitigen Besuchen. Im Jahr 2008 wurde die heutige Tracht angeschafft.

Die Musikkapelle trat seit den 1980er-Jahren bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie regelmäßig bei Konzert- und Marschmusikbewertungen an, wo stets ein sehr guter oder ausgezeichneter Erfolg erzielt werden konnte. Verantwortlich dafür waren in den letzten Jahren hauptsächlich Reinhard Hummer, der seit 1995 als Kapellmeister tätig ist, sowie für die Marschmusikbewertungen Hans-Peter Bauer, der seit 2018 auch Bezirksstabführer ist. „Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn unsere Musikkapelle besteht aus Hobbymusikern, denen die Gemeinschaft und das gemeinsame Musizieren am Herzen liegen“, sagt Schriftführer Bernhard Grundtner.          

Weiterlesen nach der Werbung