Pflegekoordinatorin startet mit März. Die Gemeinden Breitenau und Schwarzau machen gemeinsame Sache und starten ein völlig neues Service.

Von Tanja Barta. Erstellt am 25. Februar 2021 (02:33)
Schwarzaus ÖVP-Bürgermeisterin Evelyn Artner und Breitenaus SPÖ-Ortschef Helmut Maier mit der neuen Pflegekoordinatorin Nina Diertl.
zVg

Was passiert, wenn ein Familienmitglied plötzlich zum Pflegefall wird? Fragen wie diese wird zukünftig die Diplomkrankenschwester Nina Diertl für die Bürger aus den Gemeinden Breitenau und Schwarzau am Steinfeld beantworten. Sie ist ab 1. März für beide Orte als Gemeindeschwester zuständig.

Bereits seit Monaten wird an dem kostenlosen Serviceangebot einer Pflegekoordination gearbeitet. „In vielen schwierigen Situationen wird den Betroffenen und ihren Angehörigen dadurch Unterstützung angeboten. Mit Nina Diertl konnten wir eine engagierte und kompetente Mitarbeiterin gewinnen“, so die beiden Bürgermeister Helmut Maier (SPÖ, Breitenau) und Evelyn Artner (ÖVP, Schwarzau). Das Angebot richtet sich vor allem an ältere Menschen und betreuende Angehörige. Eng zusammengearbeitet wird zudem mit den Hausärzten und Vereinen wie Hilfswerk, Volkshilfe oder Caritas.

In Breitenau und Schwarzau wird es zwei Mal im Monat Sprechstunden in Räumlichkeiten der Gemeinden geben. Im März werden noch letzte Vorbereitungen getroffen und genaue Termine in den Amtsblättern bekannt gegeben. „Wir starten das Projekt gemeinsam, denn es liegt uns am Herzen, unsere Bürger in solch‘ einer Situation nicht alleine zu lassen!“