Friedrich Lang beendet Tätigkeit in Neunkirchen. Mit Monatsbeginn hat eine Ärztelegende ihren wohlverdienten Ruhestand im Neunkirchner Landesklinikum angetreten: Friedrich Lang, langjähriger Leiter der Chirurgischen Abteilung des Hauses legte nun das Skalpell nieder.

Von Christian Feigl. Erstellt am 06. Juni 2019 (10:25)
zVg
Links im Bild Längle, rechts Lang

Langs Ruhestand bedingt aber auch eine organisatorische Neuausrichtung der Abteilung: Sie wird künftig mit jener in Wiener Neustadt unter der Leitung von Friedrich Längle gemeinsam geführt. 

"Die Entwicklung in der Medizin bietet immer neue Möglichkeiten für Patienten. Dies gilt besonders im Bereich der Chirurgie. Um mit der Entwicklung auch in Zukunft Schritt zu halten, werden nun die Kräfte gebündelt. Die chirurgischen Abteilungen in Neunkirchen und Wr. Neustadt bleiben beide erhalten, werden aber ab sofort noch enger zusammenarbeiten“, heißt es in einer Aussendung.

Mit den chirurgischen Abteilungen in Neunkirchen und Wr. Neustadt sind die Patienten in der südlichen Thermenregion bestens versorgt. In der tagesklinischen Behandlung, in der Tumor-Chirurgie und auch im Bereich der robotischen Chirurgie zählt man schon jetzt zu den Vorreitern. Um mit der enormen medizinischen Entwicklung optimal Schritt halten zu können, wird in Zukunft nun noch enger zusammengearbeitet.

Unter der Leitung von Friedrich Längle werden die Stärken der beiden Abteilungen in Zukunft noch weiterentwickelt. So kann das breite Spektrum an chirurgischen Eingriffen bestens erbracht werden. Vorteile bringt die engere Zusammenarbeit der beiden Abteilungen unter einer Leitung, also vor allem für die Patienten.

Aber auch die Mitarbeiter sollen  durch erweiterte berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und einen noch stärkeren fachlichen Austausch profitieren. Die engere Kooperation bringt ebenso im Bereich der Ausbildung zahlreiche Vorteile.

„Ich möchte Friedrich C. Lang für die langjährige gute Zusammenarbeit danken und wünsche ihm alles Gute für seine Pension. In Zukunft will ich auf dem Erreichten aufbauen und gemeinsam mit den aller Berufsgruppen die Abteilungen gezielt weiterentwickeln,“ freut sich Längle schon auf seine neue Aufgabe.