Neunkirchen impft jetzt auch Kinder

Maßnahmen zeigen erste Wirkung: Bezirksinzidenz leicht rückläufig.

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 05:21
Lesezeit: 1 Min
Neunkirchen impft jetzt auch Kinder
In Neunkirchen werden in der Impfstraße ab sofort auch Kinder ab fünf Jahren geimpft.
 
Foto: Foto: Shutterstock

 Langsam aber doch zeigt der Lockdown auch im Bezirk Neunkirchen seine Wirkung: Zu Wochenbeginn war die 7 Tages-Inzidenz gleich drei Tage hintereinander rückläufig: Hatte diese am Samstag noch einen Wert von 1.306, lag der einen Tag später bei 1.205 und am Montagnachmittag bereits bei 1082, was aber noch immer zu Platz 5 in Niederösterreich reicht.

Schon 133 Personen an Corona verstorben

In absoluten Zahlen heißt das, dass aktuell 1.319 Personen an Corona erkrankt sind, insgesamt starben seit Pandemiebeginn im Bezirk Neunkirchen 133 Menschen.

Alleine in der Bezirkshauptstadt waren am Montag es am 154 Personen an Corona infiziert. Deshalb herrscht auch weiterhin bei der Impfstraße am Areal der Eurosignal-Tritec Hochbetrieb. Dort wird nicht nur geimpft, sondern es werden auch PCR-Tests sowie Antigentests abgenommen. Und seit dieser Woche gibt es dort auch die Möglichkeit, Kinder ab fünf Jahren impfen zu lassen.

„Da eine umfassendere Vorbereitung nötig ist, ist diese Impfung ausschließlich nach Voranmeldung möglich.“ Thomas Rack

„Da eine umfassendere Vorbereitung nötig ist, ist diese Impfung ausschließlich nach Voranmeldung unter thomas.rack@neunkirchen.gv.at mit dem Betreff Kinderimpfung möglich. Dabei müssen auch Alter und Anzahl der Kinder sowie eine Telefonnummer angegeben werden. Die Familien werden danach kontaktiert und ein individueller Termin wird vereinbart“, erläutert Impfstraßenkoordinator Thomas Rack. Er betont auch, dass eine Kinder-Impfung ohne Termin nicht möglich ist.