Klassen im BORG und Sachsenbrunn abgesondert. Nach der Mittelschule in Zöbern und der Volksschule in Kirchberg haben nun auch das BORG Ternitz und das Sachsenbrunner Gymnasium mit Corona-Fällen zu kämpfen: Nachdem mehrere Schüler positiv getestet worden waren, befinden sich aktuell jeweils zwei Klassen in Absonderung und werden via Distance-Learning unterrichtet. Auch die Sportwoche, die in der kommenden Woche im BORG über die Bühne hätte gehen sollen, wurde abgesagt.

Von Christian Feigl. Erstellt am 15. September 2020 (11:34)
Symbolbild
GUNDAM_Ai/Shutterstock.com

,,Ich wurde heute von der Direktion des BORG  in Kenntnis gesetzt, dass es bei zwei Schülern positive Testergebnisse gab", bestätigt SPÖ-Stadtchef Rupert Dworak auf Anfrage der NÖN. Aufgrund der aktuellen Situation mussten auch die für Freitag geplanten Elternabende abgesagt werden, heißt es laut einer Information auf der Schulhomepage.

Und auch Sachsenbrunn-Direktor Gernot Braunstorfer bestätigte, dass sich seit Montag zwei Klassen in Absonderung befinden. Was die orange Ampel im Bezirk ab Mittwoch generell für konkrete Auswirkungen auf den Schulbetrieb hat, steht derzeit noch nicht fest. ,,Wichtig ist mir zu sagen, dass nur jene Personen, die mit Infizierten direkt Kontakt hatten, in Quarantäne müssen", so Braunstorfer.

Laut Informationen der Bildungsdirektion wurden aktuell auch Verdachtsfälle aus der Mittelschule Scheiblingkirchen und Neunkirchen sowie aus dem Neunkirchner Volksschulbereich gemeldet. Hier liegen aber noch keine Test-Ergebnisse vor.

Näheres dazu im Laufe des Tages an dieser Stelle.