Zwei Unfälle in Neunkirchen endeten glimpflich. Zu gleich zwei schweren Verkehrsunfällen innerhalb von nur wenigen Stunden ist es in bzw. nahe Neunkirchen am Karsamstag gekommen. Bei beiden gab es glücklicherweise und fast wie durch ein Wunder keine Verletzten.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 03. April 2021 (15:13)

Zunächst "krachte" es in der Nacht auf den Karsamstag auf der Ortsstraße zwischen Mollram und Raglitz (Gemeinde Ternitz). Ein mit zwei Personen besetzter Pkw kam "von der Fahrbahn ab, rammte mehrere kleinere Bäume und kam nach einem Überschlag in Folge auf der Seite zu liegen" wie die Feuerwehr-Plattform "Einsatzdoku" am Samstagnachmittag berichtete.

"Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt", führte die "Einsatzdoku" weiter aus. Nach der polizeilichen Freigabe bargen die Feuerwehren Neunkirchen Mollram und Neunkirchen Stadt das Auto.

In den Vormittagsstunden gab es dann einen weiteren Verkehrsunfall, diesmal auf der B17 auf "Höhe Hofer Kreuzung". Die FF Neunkirchen Stadt eilte zum Einsatz dorthin.

Zwei Fahrzeuge waren bei der Kreuzung kollidiert, auch hier wurde glücklicherweise niemand verletzt. "Ein schwer beschädigter Pkw wurden im Auftrag der Polizei von der FF Neunkirchen Stadt geborgen, sowie die Fahrbahn gereinigt", so die "Einsatzdoku".