Kampichler: "Wollte immer Vizebürgermeister werden!". Seit 2000 sitzt Reinhard Kampichler im Gemeinderat, vor wenigen Wochen erfolgte der politische Aufstieg.

Von Gerhard Brandtner. Erstellt am 23. Mai 2020 (05:22)
Auf seinem Hof im Ortsteil Egg genießt Kampichler den Ausblick auf den Schneeberg.
Brandtner

Politisch ist Reinhard Kampichler schon lange aktiv. Seit 2000 sitzt der Landwirt für die ÖVP im Gemeinderat. Jetzt bekleidet der 52-Jährige das Amt des Vizebürgermeisters. „Ich wollte immer für die Bürger in Raach da sein, in der Gemeinde mitarbeiten und etwas bewirken“, erklärt Kampichler seine Motivation für sein politisches Wirken – und fügt hinzu: „Ich wollte auch immer Vizebürgermeister werden und freue mich, dass ich es jetzt geworden bin.“

Nach zwei Perioden im Gemeinderat erfolgte 2009 die Ernennung zum geschäftsführenden Mandatar, 2015 übernahm er auch das Amt des Parteivorsitzenden der Raacher ÖVP. Und auch in der Landwirtschaftskammer und im Ortsbauernrat hat sich der Vollerwerbslandwirt engagiert. Politisch möchte sich Kampichler unter anderem für die Anliegen der Landwirte einsetzen und die Gemeinde für neue Bürger attraktiv machen, damit die Bevölkerung wächst.

Der 52-Jährige hat den elterlichen Hof übernommen und setzt auf eine Mutterkuh-Haltung. „Unser Hof trägt das AMA-Gütesiegel“, so Kampichler nicht ohne Stolz, „in der Natur und mit den Tieren zu arbeiten ist eine tägliche Abwechslung. Auch wenn das Umfeld nicht immer einfach ist. Der Preisdruck ist enorm.“ Also hat man auch andere Wege gesucht und unter anderem eine Gänse-Zucht aufgezogen. „Wir haben mit zehn Stück begonnen und haben jetzt rund 150 Gänse am Hof, die direkt ab Hof verkauft werden.“ Und wie es im „Dorf“ so üblich ist, ist auch Kampichler Mitglied bei den Vereinen und aktiv bei der Feuerwehr. In der wenigen Freizeit genießt der Familienvater die Wanderungen im Kreise seiner Lieben und im Winter wird Ski gefahren.