Bildband als Reise durch Bucklige Welt. Markus Steinbichler aus Edlitz hat für 180 Seiten starkes Buch beeindruckende Fotos und viele Texte zusammengetragen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 05. Dezember 2020 (04:34)
Markus Steinbichler mit seinem Buch.
Heidi Pinterich

Mit viel Hingabe und Liebe fürs Detail widmet sich Markus Steinbichler bereits seit einigen Jahren intensiv dem Land der 1.000 Hügel – im Rahmen von Fotoreportagen über verborgene Orte oder historische Gebäude in der Region. Nun – rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest – ist mit „Verloren in Raum und Zeit“ ein umfassender Bildband des gebürtigen Aspangers, der mit seiner Familie in Edlitz lebt, erschienen.

Darin werden 17 ausgewählte Orte und Gebäude in der südlichsten Region unseres Bundeslandes in Wort und Bild vorgestellt. Dabei sollen allerdings nicht Zahlen, Daten und Fakten im Mittelpunkt stehen, wie der Autor erklärt: „Vielmehr versuche ich, die Geschichte der Orte über Geschichten, persönliche Erinnerungen oder Gedanken zu erzählen.“

Ziel des Buches sei es nicht nur, die Leser für die Vergangenheit und die wertvollen Kulturgüter zu begeistern, sondern auch, ihnen einen Fluchtort vor dem Alltag zu bieten. „Beim Fotografieren und Schreiben für ,Verloren in Raum und Zeit’ habe ich viel für mein eigenes Leben gelernt: Wenn man sich eingehend mit der Vergangenheit, mit den Wegen und Irrwegen unserer Vorfahren beschäftigt, kann man vieles für die Zukunft mitnehmen – und hoffentlich besser machen. An den Orten des Vergessens und Verfallens denkt man unweigerlich über das Werden und Vergehen nach – und bemerkt allmählich, was vielleicht wirklich wichtig ist im Leben“, meint der 41-Jährige. Erhältlich ist das im Verlag Scherz-Kogelbauer erschienene Werk unter www.buch.co.at und im Buchhandel.

Beruflich ist Steinbichler als Stadtplaner in Wien tätig, seine Bilder finden sich auch online unter „Bucklige Weltreisen“ auf Facebook sowie Instagram.