Fahrzeugüberschlag auf der A2 sorgte für Totalsperre. Am Dienstagvormittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Grimmenstein Markt und Edlitz zu einer "Menschenrettung" auf die A2 Richtung Graz kurz nach der Autobahnabfahrt Edlitz alarmiert. Auch der ÖAMTC Notarzthubschrauber C3 aus Wiener Neustadt, das Rote Kreuz Neunkirchen sowie die Autobahnpolizei rückten zur Unfallstelle aus.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 25. September 2018 (12:09)

Eine Lenkerin war mit ihrem Pkw kurz nach Edlitz aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug überschlug sich und kam in Folge quer auf dem Überholstreifen zum Stillstand.

Für die Hubschrauberlandung wurde die A2 Richtung Graz komplett gesperrt. Bei Ankunft der ersten Kräfte konnte an die nachrückenden Einsatzkräfte rasch Entwarnung gegeben werden. Die Lenkerin sowie ein mitfahrender Hund hatten zwar einen Schock erlitten, sich aber selbstständig aus dem Unfallwagen befreien können.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Pkw von den beiden Feuerwehren mittels Kran geborgen und von der A2 verbracht. Weiters wurde die Fahrbahn gereinigt. Nach Abschluss der Bergungsarbeiten konnte die Totalsperre Richtung Graz nach rund 40 Minuten aufgehoben werden.