Mittlerweile 33 Infizierte im Ternitzer SeneCura. Mittlerweile wurden 33 Bewohner des Ternitzer Pflegeheims SeneCura positiv auf das Coronavirus getestet. Eine Person, die wegen einer Vorerkrankung im Krankenhaus behandelt wurde, ist mittlerweile verstorben.

Von Tanja Barta. Erstellt am 06. November 2020 (15:47)
Trauer Todesfall Tod Sterben Symbolbild
Symbolbild
Dmitriy Yermishin/Shutterstock.com

Das Coronavirus machte auch vor dem Ternitzer Pflegeheim SeneCura nicht Halt. Auf Anfrage der NÖN wurde bestätigt, dass es bereits 33 infizierte Heimbewohner gibt. "Seit dieser Woche finden wöchentliche Testungen aller Mitarbeitenden im Haus statt", so Michael Pinz, Regionaldirektor des SeneCura. 

Den meisten positiven Bewohnern gehe es den Umständen entsprechend gut. Einige fühlen sich laut Pinz müde. "Eine Person, die wegen einer Vorerkrankung im Krankenhaus behandelt wurde, ist leider mittlerweile dort verstorben", so der Regionaldirektor. 

Weitere Informationen rund um die aktuelle Lage im Ternitzer SeneCura gibt es in der nächsten Printausgabe der NÖN Neunkirchen.