Neunkirchen: Alle drei Corona-Verdachtsfälle negativ. Wie soeben die BH Neunkirchen mitteilte, sind alle drei Corona-Verdachtsfälle im Bezirk negativ. Wir hatten berichtet, siehe unten.

Von Christian Feigl und Tanja Barta. Update am 28. Februar 2020 (17:12)
Labortechniker testet Proben von Coronavirus-Verdachtsfällen
APA (AFP)

 

Wir hatten berichtet:

Weitere Verdachtsfälle: "Bei Verdacht ja nicht in Ordination gehen!"

Mittlerweile gibt es drei Corona-Verdachtsfälle im Bezirk Neunkirchen, wie Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz auf Nachfrage der NÖN bestätigt. Gleichzeitig warnt sie vor Panikmache und stellt noch einmal die ausgearbeiteten Verhaltensregeln klar.

Jener Patient, der am Donnerstagabend die Ordination eines praktischen Arztes im Bezirk Neunkirchen mit verdächtigen Corona-Symptomen aufgesucht hat, wurde bereits auf das Virus getestet: ,,Wir erwarten ein Ergebnis am Nachmittag", so Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz.

Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz
NOEN

Gleichzeitig bittet sie die Bevölkerung, bei verdächtiger Symptomatik auf keinen Fall eine Ordination aufzusuchen. ,,Bitte ja nicht in eine Ordination gehen. Das wäre kontraproduktiv. Dafür gibt es die Telefonhotline 1450, wo fachkundiges Personal in Absprache mit der Behörde die nächsten Schritte abklärt."

So wie bei jenem Mann, unbestätigten Informationen soll es sich um einen Piloten handeln, der am Donnerstagabend zum Hausarzt ging: ,,Er wurde dort aber sofort in ein Extrazimmer geführt. Wir haben auch all jene  Personen, die mit ihm in engeren Kontakt waren, informiert, dass sie bis zum Ergebnis der Testung das Haus nicht verlassen sollen. Das gilt auch für das Umfeld der zwei weiteren Verdachtsfälle im Bezirk!", erklärt Grabner-Fritz.

Am Nachmittag treffen sich die Bezirkshauptleute und Amtsärzte in St. Pölten, um die weitere Vorgangsweise zu besprechen.