Künstlerische Reise führte bis nach Athen. Verena Bauer (20) aus Enzenreith präsentierte Werke vor internationalem Publikum in der griechischen Hauptstadt.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 30. Juli 2021 (05:43)
440_0008_8135824_neu30phil_enzenreith_bauer.jpg
Verena Bauers Werke wurden im Rahmen der Ausstellung „Athens Open Art“ in der Galerie „ArtNumber 23“ ausgestellt. Ihre Bilder können selbstverständlich auch erworben werden (siehe Kontaktdaten unten).
privat, privat

Es sei ein „ganz besonderes Gefühl gewesen“, sagt Verena Bauer. Der jungen Künstlerin aus Enzenreith wurde zuletzt nämlich eine ganz besondere Ehre zuteil: Einige ihrer Werke wurden im Rahmen einer Ausstellung in der griechischen Hauptstadt Athen ausgestellt. „Es dorthin zu schaffen, ist nicht selbstverständlich“, ist die 20-Jährige überzeugt.

Das Malen sei „schon mein Leben lang“ eine Leidenschaft, erzählt die HAK-Absolventin. Kunstunterricht erlebte Bauer allerdings nur einmal: Während ihres Auslandssemesters in Neuseeland. „Nach der Matura beginnt ja für viele eine kleine ,Findungsphase‘ und so habe auch ich ein wenig experimentiert“, muss sie schmunzeln.

Während der Corona-Lockdowns mussten Galerien und Museen zwar ihre Pforten schließen – die Kunstszene verlagerte sich in dieser Zeit jedoch vorwiegend in den digitalen Bereich. „Das eröffnet Künstlerinnen und Künstlern natürlich auch wieder andere Möglichkeiten und macht es ein wenig einfacher, bei Ausstellungen aufgenommen zu werden“, berichtet die Enzenreitherin.

Im Jänner 2021 waren die Werke der 20-Jährigen in drei verschiedenen Onlineausstellungen zu sehen und im März wurde sie, gemeinsam mit vier weiteren Personen, vom Künstlerportral „Artjobs.com“ sogar zur „Künstlerin des Monats“ gekürt. Die Präsentation einiger ihrer Werke in der Galerie „ArtNumber23“in Athen war nun ein weiterer Höhepunkt für Verena Bauer: „Man merkt, dass die Arbeit einen Wert hat und dieser Wert auch erkannt wird“, freut sie sich.

In ihren Arbeiten verarbeitet die junge Künstlerin Dinge, „die ich den ganzen Tag über erlebe“ – aktuell widmet sie sich etwa intensiv dem Thema Körper: „Der menschliche Körper ist so facettenreich und vielfältig!“

Was Verena Bauer in Zukunft machen will? Auch wenn noch nicht jedes Detail feststeht, die Richtung ist fix: „Ich möchte die Kunst zu meinem Beruf machen und mich auch ausbildungstechnisch in diese Richtung bewegen!“

www.instagram.com/wvwerena/

E-Mail: vb.verenabauer@gmail.com