Bei Polizeikontrolle mit Joint im Auto erwischt

Eine skurrile Szene ereignete sich am Donnerstagnachmittag im Zuge eines Planquadrats der Stadtpolizei Neunkirchen vor dem Bauhof in der Alleegasse: Eine 21-jährige Lenkerin, die angehalten wurde, versuchte noch rasch, ihren Joint im Autoaschenbecher auszudämpfen. Den Geruch brachte sie aber nicht mehr so schnell aus dem Fahrzeug...

Erstellt am 14. Januar 2022 | 10:51
Lesezeit: 1 Min
Polizei Symbolbild
Foto: BilderBox.com, Wodicka

Der Sachverhalt war für die einschreitenden Beamten deshalb rasch klar. ,,Zudem war die Neunkirchnerin in ihrem Verhalten verlangsamt und verwirrt", so Stadtpolizeichef Klaus Degen. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ, allerdings gab sie zu, eine Marihuana-Zigarette geraucht zu haben und das Suchtgift regelmäßig zu konsumieren. Eine Untersuchung durch den Amtsarzt verweigerte sie. Deliktmäßig ist die Frau bei der Stadtpolizei keine Unbekannte: So wurde ihr in der Vergangenheit bereits zweimal der Führerschein abgenommen.

Weiters wurde im Zuge der Kontrollen ein Fahrzeuglenker erwischt, der nicht im Besitz eines Führerscheins war. Acht Alkotests verliefen negativ. Drei Fahrzeuglenker wegen geringfügiger Verwaltungsübertretungen abgemahnt, ein Organmandat wurde nach dem Kraftfahrgesetz eingehoben.