Antikörper-Testung in Reichenau: 6,5 Prozent positiv. 1.874 und damit 70 Prozent der Hauptwohnsitzer folgten am Wochenende dem Aufruf in Reichenau und ließen sich auf Covid-19-Antikörper testen.

Von Redaktion noen.at und Philipp Grabner. Erstellt am 25. Juni 2020 (10:58)
Symbolbild
Oleksii Synelnykov, Shutterstock.com

Die erste Auswertung der gezogenen Blutproben ergab nun, dass bei 6,5 Prozent der getesteten Personen Antikörper nachgewiesen werden konnten.

„Gemeinsam mit den Ergebnissen aus dem noch folgenden Termin für Zweitwohnsitzer werden wir damit wichtige Erkenntnisse über die Infektionslage in der Region in den Händen halten, die uns zudem wertvolle Rückschlüsse auf den künftigen Umgang mit dieser Erkrankung geben können“, hielt Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig am Donnerstagvormittag in einer Aussendung dazu fest.

Die weitere epidemiologische Auswertung übernähme „ab nun die Wissenschaft, deren Ergebnisse in etwa zwei Monaten vorliegen werden.“