Puchberg: Wintergarten wird zu Mostheurigem. Bisher brach liegender Wintergarten des früheren Gasthauses Michäler dient nun als Mostheuriger. Sabine Johnscher hat die Pforten von Donnerstag bis Sonntag geöffnet.

Von Elfi Hagenbichler. Erstellt am 02. August 2020 (05:33)
Sabine Johnscher und Puchbergs Bürgermeister Florian Diertl (SPÖ) freuen sich über das zusätzliche Angebot im Ort.
Hagenbichler

„Puchberg hatte bis jetzt noch keinen Mostheurigen“, erzählt Sabine Johnscher der NÖN von ihrer Motivation, den bisher brach liegenden Wintergarten des ehemaligen Gasthauses Michäler kurzerhand zu einem Treffpunkt für Einheimische sowie Touristen zu machen.

„Die Leute wollen gerne noch eine Kleinigkeit essen, so wie sie sind, im Wandergewand, bevor sie gemütlich heimfahren“, meint die Unternehmerin, die im gleichen Gebäude ihre Eierlikörmanufaktur mit Verkostung betreibt. Sie habe in den letzten Monaten die Räumlichkeiten gründlich adaptiert. Durch die Corona-bedingte Krise seien die Reisebusse zur Verkostung ausgeblieben, aber sie sei immer wieder bereit für Neues, unterstreicht Johnscher: „Stillstand ist Rückschritt!“ Freude mit dem Engagement hat Bürgermeister Florian Diertl (SPÖ): „Es freut mich sehr, dass das ehemalige Gasthaus wiederbelebt wird und nicht mehr länger leer steht. Mit der Mostschenke bereichert es jetzt auch in einer neuen Funktion das kulinarische Angebot in Puchberg!“

Dieses reicht von einer Auswahl verschiedener Brote bis zu Säften und Most aus der Umgebung und dem Eierlikörgugelhupf aus eigener Produktion. Wer möchte, kann sich hier von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr stärken und einen Raum weiter Eierliköre – hergestellt nach eigener Rezeptur in Sabine´s Eierlikörmanufaktur – verkosten und erwerben. Sie sei österreichweit die einzige mit so vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, versichert die vielseitige Unternehmerin stolz. eierlikoer-manufaktur.com